Die Welt zu Gast in Dresden

Aktuelles - 08.01.2020

Die internationalen Teams haben ihre finalen Meldungen für den FIS Skiweltcup Dresden am 11. und 12. Januar 2020 abgegeben. Und die Skifans dürfen sich freuen: noch nie haben so viele Nationen an dem CitySprint vor der beeindruckenden Dresdner Kulisse teilgenommen.

24 verschiedene Nationen und damit insgesamt 173 Athleten sind 2020 dabei. Darunter mit Australien, Weißrussland, Kroatien, Finnland, Litauen, Lettland und der Ukraine sieben Nationen, die 2019 noch nicht um Weltcup-Punkte mit gelaufen sind.

Und auch die Top-Stars der Langlauf-Szene treten erneut die Reise in die sächsische Landeshauptstadt an. Mit Sindre Bjoernestad Skar (NOR) ist der Vorjahressieger der Einzel-Rennen ebenso dabei, wie sein erfolgreicher Partner aus dem Team- Sprint Erik Valnes (NOR).

Selbiges gilt für die Drittplatzierte der Einzelrennen Jonna Sundling (SWE) sowie für den Drittplatzierten der Herren, Gleb Retivykh (RUS).

Gemeldet ist 2020 auch wieder Langlauf-Superstar Johannes Hoesflot Klaebo, der die Sprint-Weltcup-Wertung aktuell anführt. Damit dürfen Skifans erneut das große Duell zwischen dem Norweger und seinem stärksten Sprint-Konkurrenten Federico Pellegrino erwarten. Der Italiener geht ebenfalls am 11. und 12. Januar am Königsufer an den Start und erfreut sich beim Dresdner Publikum größter Beliebtheit. Bei der Podiumsvergabe wollen jedoch auch das starke Team Russland sowie die Franzosen mit Richard Jouve und Lucas Chanavat ein Wörtchen mitreden.

Als Erstes Team des hochkarätigen Teilnehmerfeldes werden am Donnerstag die Franzosen in Dresden anreisen. Am Abend folgen dann die Italiener, die aus Frankfurt in Dresden landen. Freitagvormittag komplettiert Team Norwegen mit 14 Athleten das Teilnehmerfeld. Freitag steht ab 11 Uhr dann bereits das offizielle Training an.

Ab Donnerstag beginnt bereits die Anreise der Wachstrucks. Der Transport des Weltcup-Schnees vom Flughafen Dresden zur fünf Kilometer entfernten Strecke am Elbufer läuft ab Mittwochabend. Team Deutschland geht in diesem Jahr mit 20 Sportlern an den Start. Darunter ist neben Titel-Gesicht Nadine Herrmann und Lokalmatador Richard Leupold. Zudem gehen beim Heimweltcup mehrere Athleten aus den Ergänzungskadern an den Start. So auch Coletta Rydzek, Schwester von Kombinations-Olympiasieger Johannes Rydzek.

Weitere Informationen

Immer bestens informiert!

FIS Skiweltcup DresdenNewsletter

Die neuesten Informationen rund um den FIS Skiweltcup Dresden -
per E-Mail Newsletter.

Ich bin mit der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu den vorgesehenen Zwecken einverstanden und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. *

Social Media Kanäle

Teilen