Countdown Skiweltcup 2020 00 Tage 00 Std. 00 Min. 00 Sek.

Stimme der Olympischen Spiele heizt Zuschauern in robotron Ski-Arena ein

Aktuelles - 16.11.2018

Den Organisatoren des FIS Skilanglauf Sprint Weltcups Dresden ist ein ganz großer Coup gelungen: Mit dem Norweger Kjell-Erik Kristiansen (58) heizt eine wahre Koryphäe des Wintersports während des Weltcups den Zuschauern in der robotron Ski-Arena ein. Ihm zu Seite stehen wird Marc Huster (48) – der Olympiamedaillen-Gewinner im Gewichtheben wird wie bereits im Vorjahr Athleten-Interviews und Geschichten aus dem Zielbereich mit den Zuschauern teilen.

Dresdner Weltcup eine Herzensangelegenheit für Kristiansen
Acht Olympische Spiele hat Kristiansen begleitet, darunter fünf als Sprecher: Lillehammer 1994, Salt Lake City 2002, Turin 2006, Vancouver 2010 und PyeongChang 2018 prägte er mit seinen mitreißenden Moderationen, bei denen er fließend zwischen Englisch, Norwegisch, Schwedisch, Dänisch und Deutsch wechselt. 

„Ich habe fast 50 Weltmeisterschaften und zwischen 500 und 1000 Weltcup-Rennen in verschiedenen Sportarten absolviert. Es ist schwierig, da den zahlenmäßigen Überblick zu behalten“, sagt Kristiansen. Nachdem er in Deutschland bereits den Wintersport-Veranstaltungen in Oberstdorf, Oberhof, Düsseldorf und Garmisch-Partenkirchen seine Stimme verliehen hat, war ihm Dresden eine Herzensangelegenheit: „Für mich ist das Publikum das Wichtigste und ich habe letzten Winter gesehen, dass Dresden eine fantastische Atmosphäre und viele Zuschauer hat. Das war beeindruckend und ich finde ohnehin, dass Veranstaltungen an außergewöhnlichen Orten deutlich mehr Menschen begeistern.“

Bereits 2018 wollte Kjell-Erik Kristiansen vor seinem Einsatz im Biathlon-Olympiastadion von PyeongChang nach Dresden kommen, damals jedoch hatten die gleichzeitig stattfindenden norwegischen Langlaufmeisterschaften seinen Einsatz verhindert. In diesem Winter wird er neben dem Skiweltcup Dresden auch die beiden Saisonhighlights der Biathleten und Nordischen Skisportler mit den jeweiligen Weltmeisterschaften in Seefeld  (Österreich) und Östersund (Schweden) kommentieren. Umso schöner, dass er erst einmal die Zuschauer und Sportler in der robotron Ski-Arena anfeuert. 

Tickets für die robotron Ski-Arena gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter Tickets – denn nur hier können die Zuschauer erleben, wie Kristiansen zu Höchstform aufläuft: „Ich mag die Geschwindigkeit dieses Wettbewerbs – besonders auf einem flachen Kurs wie in Dresden. Denn das heißt normalerweise mehr Drama und da kann ich mein Bestes geben!“, freut sich der Norweger auf das Weltcup-Wochenende.
      

Weitere Informationen

Skiweltcup-Strecke

Immer bestens informiert!

FIS Skiweltcup DresdenNewsletter

Die neuesten Informationen rund um den FIS Skiweltcup Dresden -
per E-Mail Newsletter.

Ich bin mit der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu den vorgesehenen Zwecken einverstanden und akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. *

Social Media Kanäle

Teilen